Laden...
News2020-05-20T11:17:27+00:00

LETZTE NEUIGKEITEN

Schutz vor neuen Risiken

3. April 2020|

Derzeit verzeichnen die International Security Group und Maibach Velen einen deutlichen Nachfrageanstieg an Überwachungslösungen für eher untypische Einsatzbereiche – wie beispielsweise Fitnessstudios. Zugleich kommen jedoch auch Baustellen hinzu, die pausieren, da Arbeitskräfte nicht zur Verfügung stehen. Die Corona-Pandemie führt somit dazu, dass deutlich mehr Kameratürme im Einsatz sind.

Einsatz in Krisenzeiten

3. April 2020|

Bei Verdacht auf das Corona-Virus muss schnell gehandelt werden: Um den Ablauf angeordneter Abstrichentnahmen zu verbessern und den dabei erforderlichen Personenkontakt weiter zu reduzieren, hat der DRK Kreisverband Recklinghausen e.V. gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk jüngst einige Zeltsysteme errichtet. Diese dienen am Standort vorhandener Corona-Teststellen in Recklinghausen als Durchfahrtzentren. Eines hiervon befindet sich auf dem sogenannten Campus Vest – und wird zum Schutz vor Diebstahl und Vandalismus von Video Guard Professional bewacht.

Sanierung der A3 im Blick

24. März 2020|

Die Bundesautobahn 3 zählt mit einer Länge von 769 Kilometern zu den längsten und wichtigsten Autobahnen Deutschlands. Von der niederländischen bis zur österreichischen Grenze erstreckt sie sich über insgesamt fünf Bundesländer. In Nordrhein-Westfalen wird seit Oktober 2018 der dicht befahrene Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Solingen und dem Autobahnkreuz Hilden saniert. Damit die Arbeiten reibungslos und termingerecht ausgeführt werden können, setzen die Verantwortlichen der Wolff & Müller Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG auf den Einsatz von Video Guard Professional.

Allzeit gute Fahrt

18. März 2020|

Allein in diesem Jahr sollen in Deutschland rund 7,5 Milliarden Euro in infrastrukturelle Projekte investiert werden – und damit auch in die Sanierung und den Neubau des Autobahnnetzes. Die Baustellen hier sind immer wieder beliebtes Ziel für Kriminelle. Fälle, bei denen große Container mit dem LKW abtransportiert oder Radlader entwendet wurden, zeigen, dass sich die Diebe meist lange unbeobachtet fühlen. Ein ausgeklügeltes Kamerasystem schafft Abhilfe: Video Guard Professional bewacht auch große Baustellenbereiche wirtschaftlich und effizient. Das Risiko dreister Diebstähle von Maschinen und Werkzeug lässt sich damit minimieren.

Dem Diebstahl Einhalt gebieten

1. März 2020|

Der Bauablauf wird gestört, wichtige Maschinen fehlen, der Tank ist leer: Für Bauverantwortliche ist Diebstahl auf Baustellen ein bekanntes Problem. Das Kölner Bauunternehmen Bauwens – beauftragt von der Wohnungsgenossenschaft Düsseldorf-Ost e. G. (WOGEDO), der Düsseldorfer Wohnungsgenossenschaft eG (DWG) sowie der Beamten-Wohnungs-Baugenossenschaft eG (BWB) – setzt daher beim Projekt „Schlösser-Areal“ in Düsseldorf auf Kameraüberwachung. Mit Video Guard Professional hat das Unternehmen eine zuverlässige Lösung gefunden.

Baufahrzeuge sichern

2. Februar 2020|

Auf Baustellen werden – neben Werkzeugen und Kabeln – auch größere Maschinen gestohlen. Das Resultat bleibt nicht lange unbemerkt, denn ohne letztere können die Bauarbeiten nicht voranschreiten. Um dies zu verhindern, greifen Bauunternehmer nicht selten auf GPS-Technik zurück. Dabei wissen erfahrene Kriminelle jedoch häufig, wo sie das System verorten können und machen es binnen Sekunden unschädlich. Video Guard Professional hilft, Verbrecher bereits im Vorfeld abzuschrecken. Außerdem ermöglicht das System ein sofortiges Einschreiten im Fall vom Betreten Unbefugter.

Anschlagsserie auf Unternehmen der Immobilienbranche

28. Januar 2020|

Die Lage am Wohnungsmarkt ist angespannt – immer häufiger geraten Immobilienunternehmen in die Kritik und werden öffentlich als Ursprung des Übels angeprangert. Als Folge kommt es seit geraumer Zeit immer wieder zu Anschlägen auf Firmen der Wohnungsbranche. Softwaregestützte Videoanalytik von Video Guard kann dazu beitragen, kriminellen Übergriffen vorzubeugen beziehungsweise diese zu unterbinden.

2019/2020: Rückblick und Ausschau

20. Dezember 2019|

Während des Jahres – im Alltagsgeschäft, zwischen dem abgeschlossenen Projekt und der nächsten Herausforderung – kommt sie häufig zu kurz: Die Möglichkeit, innezuhalten, Revue passieren zu lassen, was war und einen Blick vorauszuwerfen, was uns erwartet. Wir möchten daher die Vorweihnachtszeit und diese Stelle nutzen, um sowohl einen kurzen Blick auf die vergangenen zwölf Monate als auch die kommenden Herausforderungen im Jahr 2020 zu werfen

Nach oben